Last Updated on 23. März 2022 by Claudia

Was ist denn überhaupt „Glück“? Wer nach einer Definition sucht, wird überschüttet mit vielen verschiedenen Ideen. Jeder hat eine andere Meinung, was Glück wirklich ist.

Ich finde, dass jeder Glück aufgrund seiner Erfahrungen und Talente anders interpretiert. In der Psychologie wird Glück meistens als eine subjektive Wahrnehmung des eigenen Wohlbefindens definiert. Ich glaube, das trifft es sehr gut. Denn durch die Einzigartigkeit von jedem von uns sind wir alle dann glücklich, wenn wir mehr positive als negative Emotionen empfinden und somit zufrieden in unserem Leben, mit unseren Mitmenschen und mit unseren eigenen Gedanken sind.

Gerade unsere Gedanken machen für uns den großen Unterschied aus, ob wir Glück empfinden oder nicht. Genau dieses wird auch Buddha gemeint haben, als er sagte, dass das Glück in uns selbst liegt und nicht in irgendwelchen Dingen.

Dinge können uns nur kurzfristig Glück verschaffen. Wahrscheinlich kennst du das auch: Du hast dir etwas gekauft, was du schon seit langem haben wolltest. Du hast gespart, Angebote verglichen und obendrein mit dir gekämpft, ob diese Ausgabe wirklich sein muss. Dann hast du dich dazu entschlossen und schon kam das erste Glücksgefühl. Dann, als du das ersehnte Stück in deinen Händen hältst, hast du das Gefühl, das du glücklich bist. Aber wenn du ehrlich zu dir selbst bist, war dann das Glücksgefühl schon nicht mehr so groß, wie du es dir vorher erträumt hattest. Spätestens nach ein paar Tagen hast du kein besonderes Gefühl mehr, wenn du die Sache siehst oder nutzt.

Deshalb mein Rat an dich: kreiere dir deine Glücksmomente, schaffe dir schöne Augenblicke in deinem Alltag. So erschaffst du dir selbst dein Glück. Schau nicht auf Andere und vergleiche dich nicht. Denn du selbst bist einzigartig mit all deinen Ideen, Wünschen, Stärken und deinen bisherigen Erfahrungen.

Deshalb geht heute der Dank raus an Buddha für seinen Reminder für uns: such nicht das Glück in Dingen oder Sachen, sondern kreiere dir selbst Glücksmomente!

Welche Glückmomente bereitest du dir heute selbst?