Last Updated on 30. März 2022 by Claudia

Was für ein toller Autor Charles Dickens doch war! Hier ein weiteres Zitat von ihm „Du erreichst ein gewaltiges Stück Freiheit, sobald du nichts mehr persönlich nimmst“.

Kennst du das: du fährst in deinem Auto eine Straße entlang und mit einem Mal wirst du von einem anderen Autofahrer ohne Grund angehupt? Oder du wirst in der Straßenbahn von jemandem angerempelt, der dich dann auch noch unfair anraunzt? Auf der Arbeit werden wir womöglich vom Hausmeister angemeckert, ohne dass wir wissentlich etwas falsch gemacht haben.

3 Beispiele von vielen, die uns die Nerven rauben oder sehr ärgern. Aber warum trifft uns das so? Der Grund liegt in uns – wir entscheiden, wie wir damit umgehen. Wenn wir das Verhalten anderer persönlich nehmen, dann leiden wir darunter. Wir fragen uns, was wir falsch gemacht haben oder warum der Andere uns nicht mag.

Nehmen wir diese Situationen nicht persönlich, sondern so, wie sie realistisch möglicherweise sind, dann erhalten wir Leichtigkeit und damit ein Stück Freiheit. Wir müssen uns dann nicht um solche Gedanken weiter kümmern.

Oftmals hat es nichts mit dir selbst zu tun, sondern mit dem Gegenüber selbst. Vielleicht hat der Andere gerade Stress auf der Arbeit, zu Hause oder hat eine sehr schlechte Nachricht erhalten.

Meine Empfehlung an dich, wenn du das nächste Mal in eine solche Situation kommst, sagst du mit voller Inbrunst: „Es hat nichts mit mir zu tun“. Schon fühlst du dich nicht mehr persönlich angegriffen und kommst nicht in ein Gedankenkarussell. So kannst du mit ganz anderen Gefühlen den Tag genießen.

Welche Beispiele kennst du noch, in denen du dich persönlich gemeint gefühlt hast? Wie hast du diese Situationen für dich aufgelöst?