Last Updated on 26. März 2022 by Claudia

Passend zum heutigen Tag wähle ich für den Anfang dieses „12 von 12“ ein Zitat von Andreas Tenzer:

„Dein Kraftort ist dort, wo du laut denken kannst.

An diesem Tag fahre ich zu einem meiner großen Kraftorte und freue mich sehr, dass du mich begleitest.

 

Wie an jedem 12. eines Monats wird auch dieser Tag in 12 Bildern von vielen Bloggern dokumentiert. Herzlichen Dank geht an „Draußen nur Kännchen„, die diese Tradition hoch hält und unter ihrem Post alle „12 von 12“-Artikelt des jeweiligen Monats sammelt. Hast du Lust, einen Tag in vielen Ausfertigungen zu erleben? Dann verlinke ich dir hier die entsprechende Seite.

Blick durch eine Windschutzscheibe auf eine fast leere Autobahn in Deutschland

Endlich geht es los – auf dem zu einem meiner Kraftorte nach Nordholland. Aber zuerst muss ich mehr als 5 Stunden Fahrt überstehen. Zum Glück habe ich tatkräftige Unterstützung dabei: unser Hund Merle begleitet mich. Autofahren ist allerdings im Moment noch nicht ihre größte Leidenschaft. Da heißt es immer wieder üben.

Bild von einer Raststätte auf einen abgeholzten Berg

Auf dem Weg durch den Westerwald habe ich sehr viele abgeholzte Berghänge gesehen. Diese konnte ich beim Fahren natürlich nicht fotografieren. Aber es ist schon erschreckend, wie wenig „Wald“ im Moment noch verhanden ist. Dieses Bild entstand während einer Pause auf einem Rastplatz noch in Deutschland.

Blick über die Dünen auf die Nordsee in Holland

Nach mehr als 5 1/2 Stunden Fahrt durch Unmengen an Baustellen und einer Umfahrung einer Vollsperrung bin ich endlich in Egmond aan Zee angekommen. Hier besuche ich meine Mutter und meine Tante, die hier Urlaub machen. Sofort geht es mit Marley, dem Hund meiner Mutter, und Merle raus zum Austoben. Jedes Mal verursacht der erste Blick Richtung Meer einen Energieschub bei mir.

 

Bild bei Ebbe an der hollandischen Nordseeküste

Am Strand kann ich endlich ich selbst sein. Hier kann ich endlich wieder durchatmen und zur Ruhe kommen! Was mich immer wieder fasziniert ist die enorme Breite des Strandes bei Ebbe. In diesem Bild sehr gut mit den einzelnen Sandbänken zu sehen.

 

An der Nordsee findet ein Angelwettbewerb statt

Prompt geraten wir in einen Angelwettbewerb am Strand. Alle paar Meter steht ein Angler mit diesen riesigen Angeln. Wenn die mit ihren langen Schnüren ausholen, solltest du übrigens nicht dahinter stehen. Das könnte ggf. schlecht ausgehen.

Ein Cockapoo ist das erstem Mal in Holland am Strand

Merle ist ganz hin und weg vom Strand, aber noch mehr von den vielen freilaufenden Hunden hier am Strand. Vom 1. Oktober bis zum 31. März dürfen hier die Hunde immer ohne Leine am Strand laufen. Es ist also ein Paradies für Hunde!

Bagger am Strand

Heute werden auch Vorbereitungen am Strand gemacht, damit in den nächsten Tage weitere Strandhäuser aufgebaut werden können. Ich finde es immer wieder faszinierend, wie schnell hier Buden und Häuser auf- und auch wieder abgebaut werden können.

Sonne schaut durch die dichten Wolken am Strand

Und nun kommt auch noch die Sonne etwas hinter den dichten Wolken hervor. Wie schön ist das denn? Nun steht ein paar schöne Tage hier am Strand nichts mehr im Wege. Ich freue mich sehr, meine Mutter und meine Tante mal wieder zu sehen.

Poffertje

Kennst du Poffertjes? Beim ersten Gang durch die Innenstadt ist ein Halt am Poffertjes-Haus ein absolutes Muss. 2 Jahre war ich nicht mehr in Egmond aan Zee aufgrund der Pandemie. Deshalb wird jede Minute hier ausgekostet, auch wenn ich nicht lange bleiben kann. Einiges hat sich auch hier verändert. Es gibt viele neue Läden – die „Alten“ haben die Pandemie wohl nicht überstanden. Die Galerie ist weg und dort wo 2020 ein Haus abgebrannt ist, steht bereits ein Neues.

Wohnstrasse in Egmond

Ich liebe die kleinen, wunderschön dekorierten Wohnhäuser in Holland. Deshalb schlendere ich gerne auch durch die Parallelstraße zu der Einkaufsmeile. Wo sind die Fenster besonders schön dekoriert und welches Haus wurde neu gestrichen. Vor 46 Jahren war ich das erste Mal in dieser Stadt, seit dem bin ich immer wieder hierhin gefahren.

Sonnenuntergang in Holland

Mit diesem Sonnenuntergang habe ich definitiv nicht mehr gerechnet. Deshalb waren wir auch nicht am Strand, sondern saßen gemütlich in der kleinen Ferienwohnung und haben hier zu Abend gegessen. Mit einem Mal reisst der Himmel auf und die Sonne geht mit einem grandiosen Farbspektakel unter.

Leuchtturm in Egmond aan Zee am Abend

Der Leuchtturm von Egmond aan Zee: sein Licht strahlt jeden Abend im Dunklen weit auf´s Meer hinaus. Meine ersten Erinnerungen in dieser Stadt hängen auch mit diesem Leuchtturm zusammen. Hier in Holland gibt es sogenannte Sommerhäuser, die häufig vermietet werden. Genau in so einem Haus haben wir viele Jahre im Sommer immer wieder gewohnt und von meinem Bett konnte ich diesen Leuchtturm sehen. In der jetzigen Ferienwohnung ist er nicht zu sehen. Deshalb geht unser Abendspaziergang mit den Hunden auch heute bis zum Leuchtturm.

Wie schön, dass du mich auf meinem Weg zurück zu einem Stück Kindheit begleitet hast. Hast du auch einen Kraftort, an dem du immer wieder kehrst? Ich bin auf deine Antwort gespannt.