Last Updated on 25. März 2022 by Claudia

Der Autor eines der erfolgreichsten Bücher der Welt, „Der kleine Prinz“, war nicht nur Journalist und Autor, sondern auch Berufspilot. Deshalb kennt er sicher die Vorteile, die ein Wechsel der Blickrichtung mit sich bringt, aus eigener Perspektive.

Als ich das Zitat „Um klar zu sehen, genügt oft ein Wechsel der Blickrichtung“ das erste Mal gelesen habe, hat es mich sehr angesprochen. Denn wer kennt das Problem nicht?

Manchmal brüten wir über ein Problem oder ein Thema, aber wir sehen keine Lösung, keine Hoffnung, keine Änderung. Wir finden nicht raus aus dem Gedankenkarussell und können dieses nicht stoppen. (Über dieses Thema habe ich bereits einen Blogartikel geschrieben.)

Hier hilft oftmals ein Perspektivwechsel. Zur besseren Verdeutlichung lege dir 2 oder mehrere Punkte auf den Boden. Jeder Punkt bedeutet auch eine andere Perspektive. Wenn du jetzt dein Problem oder dein Thema von einer anderen Seite, also aus einem anderen Blickwinkel, betrachtest, siehst du mit einem mal Lösungen und Ideen, die du vorher nicht gesehen hast.

Diese Methode habe ich sehr häufig in Coachings oder Trainings eingesetzt. Ich kann mich besonders an ein Verhandlungsgespräch in einem Training erinnern, in dem jeder der Parteien auf seine Sichtweise beharrte. In diesem Fall waren es alles Männer, sie schrien sich fast schon an, weil keiner „nachgeben“ wollte. Erst als alle einen „Stand“Punkt weiterrückten, konnte mit einem Perspektivwechsel das Streitgespräch aufgelöst werden. 

Hast du auch schon einmal während einer Diskussion oder auf der Suche nach einer Lösung, die Perspektive gewechselt? Konntest du dann klarsehen? Welche Erkenntnisse konntest du dadurch gewinnen?